• 27.03
    2018

    Allgemein, News

    Der 65-Jährige sitzt seit dem 10. September 2011 im Teheraner Evin-Gefängnis. Er war wegen „regimefeindlicher Propaganda“, der Gründung des „Zentrums zum Schutz der Menschenrechte“ und der „Annahme eines ungesetzlichen Preises“ zunächst zu 18 Jahren Haft verurteilt worden. Die Strafe wurde später auf 13 Jahre reduziert. Im Oktober 2009 war Soltani mit dem Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis ausgezeichnet worden…weiter

  • 15.03
    2018

    Allgemein, News

    Am heutigen internationalen Frauentag sind in Teheran mehrere Personen festgenommen worden, die sich zu einer Veranstaltung versammeln wollten. Augenzeugen zufolge waren die Sicherheitsmaßnahmen rund um das iranische Arbeitsministerium, vor dem die Veranstaltung stattfinden sollte, massiv erhöht worden. Bereits am Vormittag vertrieben Sicherheitskräfte auch in Zivilkleidung Personen, die sich dort versammeln wollten. Große Polizeiwagen standen bereit, um Festgenommene wegzufahren…..weiter

  • 15.03
    2018

    Allgemein, News

    Hunderte Studierende der Technischen Universität Amirkabir in Teheran haben sich am Sonntag auf dem Gelände versammelt, um gegen hohe Haftstrafen für KommilitonInnen zu protestieren. Die friedliche Versammlung eskalierte, als Anhänger der ultrakonservativen Basiji-Milizen einige der Protestierenden körperlich angriffen. Auf sozialen Netzwerken im Internet wurden Videos der gewaltsamen Auseinandersetzungen veröffentlicht….weiter

  • 09.03
    2018

    Allgemein, News

    Der 56-jährige Raji war bei Protesten von Gonabadi-Derwischen vor zwei Wochen in Teheran mit dreihundert weiteren Personen festgenommen worden. Auch sein Sohn Mohammadreza Raji sitzt in Haft…..weiter

  • Wer „Verderben“ verbreitet, begeht nach dem Strafgesetzbuch der Islamischen Republik Iran ein Verbrechen, für das er zu mehrjähriger Gefängnisstrafe oder sogar zum Tode verurteilt werden kann. Die Wege, die zum „Verderben“ führen, sind zahlreich: Alkoholkonsum und -verkauf, Prostitution, Zersetzung des Glaubens, Schwarzmalerei, Verbreitung „falscher“ Mystik und vieles mehr – alles, was zur Schwächung der „Gottesordnung“ in der Islamischen Republik führen kann…..weiter

  • 03.03
    2018

    Allgemein, News

    Hintergrund ist ein am Wochenende veröffentlichtes Video, das von Passanten per Handy aufgenommen wurde. Es zeigt, wie eine junge Frau, die in Teheran gegen die Kopftuchpflicht protestiert, von Sicherheitskräften von einem Verteilerkasten gestoßen wird. Sie sei schwer verletzt worden, heißt es in dem offenen Brief….weiter

  • 03.03
    2018

    Allgemein, News

    Iranische Frauenrechtlerinnen haben anlässlich des internationalen Frauentags am 8. März zu einer Versammlung vor dem iranischen Arbeitsministerium aufgerufen. Die Ankündigung wurde am Mittwoch über den Messengerdienst Telegram sowie auf persischsprachigen Frauenportalen veröffentlicht….weiter


*